Corona

Der OB gegen den Maulkorb

Der Maulkorb – man möchte uns zwingen, ihn zu tragen, obwohl allen klar ist: Viren hält er schon mal nicht ab. Auf manchen Verpackungen wird sogar darauf hingewiesen. Warum dann das Ganze?

Doch noch schlimmer ist der unsichtbare Maulkorb, den man uns verordnet. Wer eine andere Meinung äußert, ist Verschwörungstheoretiker oder Extremist. Was Corona in anderen Ländern wirklich anrichtet, ist mangels unabhängiger Quellen schwer zu ermitteln. Zumindest für Italien liegen Beweise vor, daß die Todes-Zahlen maßlos übertrieben sind. Für Chemnitz dagegen ist die Lage klar: Ein Mensch ist an dieser Krankheit gestorben. (Fünf weitere sehr kranke Leute starben an ihren Vorerkrankungen, hatten den Virus dabei im Körper.) Wenn wir wegen jeder Krankheit, die in Chemnitz einen Menschen tötet, einen solchen Zirkus machen wollen, dann haben wir nur noch Zirkus.

Martin Kohlmann beim Eis essen in der Galerie Roter Turm

Es ist ein Geschäft mit der Angst, mit der man uns Menschen lenken will – und das dürfen wir nicht zulassen!

Auf dem Foto wird Martin Kohlmann von der Polizei festgenommen, weil er mit anderen Menschen Eis ißt und dabei etwas gerufen wurde. Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung. Nun droht ihm eine saftige Geldstrafe. Chemnitz ist Spitzenreiter bei der Corona-Abzocke. Wenn freilich linke Aktivisten demonstrieren, sind die Bußgeld-Vorschriften außer Kraft. Corona ermöglicht noch mehr Verwaltungs-Willkür.

Doch nicht nur Corona. Ob Klimawandel oder Zuwanderung – auch zu anderen Themen will man uns mehr und mehr die eigene Meinung verbieten. Martin Kohlmann dagegen steht für die Freiheit. Sie auch?